Risiken und Gefahren der Schlauchmagenoperation

Schlauchmagen oder Ryss-Magen ist ein medizinischer Zustand, in dem der untere Teil des Verdauungssystems, der den Darm,

Magen und Zwölffingerdarm beinhaltet, aufgrund der übermäßigen Herstellung von Magensäure geschwollen ist.

Diese überschüssige Magensäure schützt normalerweise die empfindliche Auskleidung des Magens vor Verletzung. Es gibt einige geringfügige Symptome, die mit diesem Zustand verbunden sind, der Bauchschmerzen,

Übelkeit, Erbrechen und Durchfall beinhalten. Wenn es unbehandelt bleibt, kann es zu einer Ulzeration des Magens führen, was schließlich zur Bildung von Gallensteinen führt.

Es ist sehr wichtig, die medizinische Beratung frühestens zu suchen.

Ihr Arzt führt eine Bewertung durch und empfehlen Ihnen dann Medikamente, die dazu beitragen, das Risiko der Entwicklung von Gallensteinen zu reduzieren.

Der Arzt kann Ihnen ein Präbiotikum vorschreiben, das dem Körper hilft, das Essen zu verdauen und zu absorbieren, das schneller in den Magen führt. Die Operation könnte auch empfohlen werden, wenn das Risiko der Entwicklung von Gallensteinen sehr hoch ist.

Die meisten Menschen werden es schwierig, sich an den Schlauchmagenbehandlung anzupassen.

Sie können es unbequem finden, mit dieser Bandage über den Mund essen zu müssen. Ihr Arzt wird Ihnen höchstwahrscheinlich eine Liste von Änderungen geben, die Sie für Ihren Lebensstil machen müssen, der jedoch nur vorübergehend sein sollte.

Seien Sie versichert, dass die Auswirkungen von Schlauchmagenoperationen langlebig sind. Ihr Magen wird in seiner ursprünglichen Größe und Form wiederhergestellt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet